Mir-Ja Kraftort                                                                Rise up

Ist eine Auszeit fällig?                                                                                            nurture your inner spirit

Bewegung

Die Bedeutung regelmässiger, bewusster Bewegung für unser allgemeines Wohlbefinden ist allen bekannt - und doch nimmt Bewegung im Leben vieler Menschen eine eher untergeordnete Rolle. 

Sport verbessert unseren Schlaf, unsere Aufmerksamkeit und unsere Konzentrationsfähigkeit und hellt unsere Stimmung auf. Er unterstützt praktisch jedes Körpersystem, von unseren Knochen und Muskeln bis zum Herz-Kreislauf-System. 



 

Ich habe die Ausbildung zur Salsation-Instruktorin im 2016 gemacht (ein Tanz Workout) und obwohl ich Yoga seit meinem 14. Lebensjahr praktiziere, erst 2018 endlich zur Yoga-Lehrerin. Da es genügend herkömmliche Yogalehrer gibt, unterrichte ich denn auch nicht Hatha Yoga oder Vinyasa oder Asthanga, sondern Yin Yoga, (auch bekannt als Faszien Yoga) und nach einer entsprechenden Weiterbildung Hormon-yoga. 

NEU - Mein Herzensprojekt:

Get into your Groove!

Dies bedeutet übersetzt soviel wie "in seine Lebensfreude kommen". Ist das nicht schön?

Ich habe nach langem Überlegen diese Bezeichnung genommen für mein Konzept der Bewegung, weil es genau das verkörpert, was das Ziel ist und wie man sich danach fühlt.

Egal ob dick, dünn, jung, alt, körper"behindert", psychisch belastet, schon ewig keinen Sport getrieben, total aus der Form und Kondition, keine Lust auf Gruppen- oder Vereinssport, sonstwie herausgefordert - meine Übungen sind "massgeschneidert" für genau die- oder denjenigen, mit dem ich "groove".

Nein, keine Angst, es gibt keine Überforderung. Alles wird individuell angepasst. Langsam aber sicher tasten wir uns an das individuelle Ziel, das wir zu Beginn definieren. Steter Tropfen höhlt den Stein heisst es so schön. Und genauso nähern wir uns dem Ziel.

Natürlich hilft es, zuhause das, was beim Gemeinsamen Üben "hängengeblieben" ist, zu wiederholen. Das Resultat wird sich nach und nach zeigen. Wir wollen den Körper:

- von Beschwerden befreien

- stärken

- formen

- die Psyche ausgleichen

- die Beweglichkeit fördern

- eine tägliche Routine aufbauen


Meine Erfahrungen mit mir selber (1 Skiunfall, 1 Reitunfall, 2 Autounfälle - und alle natürlich "wie es sich gehört", ich mache keine halben Sachen... ;-) ), mein Einfühlungsvermögen, meine Intuition plus meine verschiedenen Ausbildungen helfen ein massgeschneidertes Programm zu erstellen.

Das Ziel ist immer, nach der Stunde, sich energetisiert zu fühlen, ja vielleicht schon euphorisch, gelenkiger, zufrieden. In the Groove eben!! :-)



Hormonyoga ist eine Yoga-Form, die, wie es der Name sagt, besonders auf die Hormone wirkt.

Aufgrund Hormonschwankungen können unangenehme Symptome wie Schlafstörungen, Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Depressionen, Reizbarkeit, Nervosität und Gefühlsschwankungen, auftreten. Während des Klimakteriums (Wechseljahre) spielen nicht nur die Hormone "verrückt", sondern auch die Hirnchemie verändert sich. Die Nervensysteme werden neu verkabelt. Es findet eine tiefgreifende Transformation statt. 

Hormonyoga sollte von allen Frauen praktiziert werden, die Stress abbauen wollen, hormonelle Probleme haben, Probleme haben, schwanger zu werden, Menstruationsprobleme oder Zysten haben.

Hormonyoga sollte bei einer Schwangerschaft, nach einer Operation, bei Myomen, bei fortgeschrittener Endometriose, bei Herzproblemen, bei Osteoporose, bei einem Bandscheibenvorfall, bei Schilddrüsenüberfunktion, bei Pfortaderhochdruck, bei unbestimmten Bauchschmerzen nicht praktiziert werden. Je nach Ausprägung der Beschwerden kann man die Übung für sich anpassen. Rede mit mir! :-)

Yin Yoga wurde Mitte der 1980er Jahre von Paulie Zink aus einer Synthese von Hatha Yoga und Tao Yoga entwickelt. Sein Schüler Paul Grilley und dessen Schülerin Sarah Powers entwickelten den Stil weiter. Yin Yoga steht heute insgesamt für die sanfte Form des Yoga.

Im Yin Yoga werden die Körperstellungen zwischen drei und sieben Minuten gehalten. Dazwischen findet eine Harmonisierung im Liegen statt. Während in den Übungen alle nicht benötigten Muskeln losgelassen werden, hat man Zeit in einen ruhigen, meditations-ähnlichen Zustand überzugehen. Yin Yoga beabsichtigt, tief liegendes, teilweise verklebtes Bindegewebe, das sogenannte Faszien-Gewebe, zu lösen, Muskeln, Bänder und Sehnen zu dehnen und somit die Bewegungsfreiheit der Körperteile zueinander zu erhöhen.

Zudem gleicht Yin Yoga einer Akupunktur Sitzung:

ausgewählte Asanas (Körperstellungen) wirken auf bestimmte Meridiane und regen den Energiefluss im Körper an.

Ich biete diese Formen des Yogas auch in Einzelunterricht an, um individuell auf das persönliche Thema einzugehen, und auch sporadisch als Workshops. Aktuelle Daten platziere ich hier.


Get into your Groove ist jederzeit möglich. Wir machen einen Termin aus, auch Hausbesuche sind möglich, oder sogar via Zoom oder Videophonie - aaaand lets get into the GROOVE!!!